SUV Autos Betriebsanleitungen
Toyota RAV4: Reifendruckkontrollsystem (falls vorhanden) - Reifen - Wartung in Eigenregie - Wartung und
Pflege des
Fahrzeugs - Toyota RAV4 Betriebsanleitung

Toyota RAV4: Reifendruckkontrollsystem (falls vorhanden)

Ihr Fahrzeug ist mit einem Reifendruckkontrollsystem ausgestattet, das mithilfe von speziellen Ventilen und Sendern einen zu niedrigen Reifendruck erfasst, bevor ernsthafte Probleme entstehen.

Falls der Reifendruck unter einen bestimmten Wert sinkt, wird der Fahrer durch eine Warnleuchte gewarnt.

Anbringen der Ventile und Sender des Reifendruckkontrollsystems

Wenn Reifen oder Räder gewechselt werden, müssen auch die Ventile und Sender des Reifendruckkontrollsystems angebracht werden.

Nachdem neue Ventile und Sender des Reifendruckkontrollsystems angebracht wurden, müssen neue Kenncodes im Computer des Reifendruckkontrollsystems gespeichert werden und das Reifendruckkontrollsystem muss initialisiert werden. Lassen Sie die Kenncodes der Ventile und Sender des Reifendruckkontrollsystems von einem Toyota-Vertragshändler bzw. einer Vertragswerkstatt oder einer anderen qualifizierten und entsprechend ausgerüsteten Fachwerkstatt speichern.

Initialisieren des Reifendruckkontrollsystems

 Das Reifendruckkontrollsystem muss beim Ändern der Reifengröße initialisiert werden: Bei der Initialisierung des Reifendruckkontrollsystems wird der aktuelle Reifendruck als Bezugswert festgelegt.

Initialisierung des Reifendruckkontrollsystems

  1. Halten Sie das Fahrzeug an einer sicheren Stelle an und stellen Sie den Motorschalter auf "LOCK" (Fahrzeuge ohne intelligentes Zugangs- und Startsystem) bzw. schalten Sie ihn aus (Fahrzeuge mit intelligentem Zugangs- und Startsystem).

    Die Initialisierung kann nicht bei fahrendem Fahrzeug durchgeführt werden.

  2. Stellen Sie den Reifendruck auf den empfohlenen Wert bei kalten Reifen ein.  Stellen Sie den Reifendruck unbedingt auf den empfohlenen Wert bei kalten Reifen ein. Das Reifendruckkontrollsystem arbeitet auf der Basis dieses Druckwerts.
  3. Stellen Sie den Motorschalter auf "ON" (Fahrzeuge ohne intelligentes Zugangs- und Startsystem) bzw. schalten Sie ihn in den Modus IGNITION ON (Fahrzeuge mit intelligentem Zugangs- und Startsystem).
  4. Halten Sie den Schalter zum Zurücksetzen des Reifendruckkontrollsystems gedrückt, bis die Reifendruck-Warnleuchte 3 Mal langsam blinkt.

Initialisierung des Reifendruckkontrollsystems

  1. Fahrzeuge ohne intelligentes Zugangs- und Startsystem: Lassen Sie den Motorschalter einige Minuten in der Stellung "ON" und stellen Sie ihn dann auf "ACC" oder "LOCK".

    Fahrzeuge mit intelligentem Zugangs- und Startsystem: Lassen Sie den Motorschalter einige Minuten im Modus IGNITION ON und schalten Sie ihn dann aus.

Speichern der Kenncodes

Jede Ventil- und Sender-Einheit des Reifendruckkontrollsystems besitzt einen individuellen Kenncode. Wenn eine Ventil- und Sender-Einheit des Reifendruckkontrollsystems ausgewechselt wird, muss der Kenncode gespeichert werden. Lassen Sie den Kenncode von einem Toyota-Vertragshändler bzw. einer Vertragswerkstatt oder einer anderen qualifizierten und entsprechend ausgerüsteten Fachwerkstatt speichern.

Wann sollten die Reifen gewechselt werden

In den folgenden Fällen müssen die Reifen gewechselt werden:

  •  An einem Reifen sind die Reifen-Verschleißanzeiger zu sehen.
  •  Es sind Reifenschäden wie Einschnitte, Sprünge, Risse, die das Gewebe sichtbar werden lassen, und Wölbungen, die auf einen Schaden im Inneren des Reifens hinweisen, erkennbar
  •  Ein Reifen ist wiederholt platt oder kann aufgrund der Größe oder der Position des Schnitts bzw. der Beschädigung nicht mehr ordnungsgemäß repariert werden Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Toyota-Vertragshändler bzw. eine Vertragswerkstatt oder an eine andere qualifizierte und entsprechend ausgerüstete Fachwerkstatt.

Ersetzen von Reifen und Rädern (Fahrzeuge mit Reifendruckkontrollsystem)

Wenn der Kenncode der Ventil- und Sender-Einheit des Reifendruckkontrollsystems nicht gespeichert ist, funktioniert das Reifendruckkontrollsystem nicht ordnungsgemäß.

Nach etwa 10 Minuten Fahrt blinkt die Reifendruck-Warnleuchte 1 Minute lang und leuchtet dann dauerhaft, um eine Funktionsstörung des Systems anzuzeigen.

 Lebensdauer der Reifen

Jeder Reifen, der älter als 6 Jahre ist, muss von einem qualifizierten Mechaniker überprüft werden, selbst wenn er selten oder nie gebraucht wurde und kein Schaden erkennbar ist.

 Routinemäßige Kontrolle des Reifendrucks (Fahrzeuge mit Reifendruckkontrollsystem)

Das Reifendruckkontrollsystem ersetzt nicht die routinemäßige Kontrolle des Reifendrucks.

Überprüfen Sie den Reifendruck im Rahmen Ihrer täglichen routinemäßigen Fahrzeugkontrollen.

 Wenn die Profiltiefe von Winterreifen weniger als 4 mm beträgt

Die Reifen haben als Winterreifen keine Wirkung mehr.

Situationen, in denen das Reifendruckkontrollsystem (falls vorhanden) eventuell nicht richtig funktioniert

  •  In den folgenden Fällen funktioniert das Reifendruckkontrollsystem eventuell nicht richtig.
  •  Wenn keine original Toyota-Räder verwendet werden.
  •  Ein Reifen wurde durch einen anderen ersetzt, der nicht der Originalausstattung entspricht.
  •  Ein Reifen wurde durch einen anderen ersetzt, der nicht die vorgeschriebene Größe hat.
  •  Schneeketten usw. werden verwendet.
  •  Sicherungsmuttern werden verwendet.
  •  Wenn eine Fenstertönung angebracht ist, die die Funksignale beeinträchtigt.
  •  Wenn sich viel Schnee oder Eis auf dem Fahrzeug befindet, insbesondere um die Räder oder Radkästen herum.
  •  Wenn der Reifendruck bedeutend höher ist als der vorgeschriebene Wert.
  •  Wenn sich das Reserverad an einem Ort mit schlechtem Funkwellenempfang befindet.*
  •  Wenn sich ein großer Gegenstand aus Metall, der den Signalempfang stören kann, im Gepäckraum befindet.*

*: Nur Fahrzeuge mit normalem Reserverad

  •  In den folgenden Situationen kann die Leistung beeinträchtigt werden.
  •  In der Nähe eines Fernsehturms, Elektrizitätswerks, einer Tankstelle, eines Radiosenders, eines großen Bildschirms, eines Flughafens oder einer anderen Einrichtung, die starke Funkwellen oder elektrisches Rauschen erzeugt
  •  Wenn Sie ein tragbares Funkgerät, ein Mobiltelefon, ein Schnurlostelefon oder ein anderes drahtloses Kommunikationsgerät bei sich haben
  • Wenn das Fahrzeug geparkt ist, kann sich der für den Beginn oder das Ende der Warnung erforderliche Zeitraum verlängern.
  • Wenn der Reifendruck rasch abfällt, z. B. bei einem geplatzten Reifen, funktioniert die Warnung u. U. nicht.

Der Initialisierungsvorgang (Fahrzeuge mit Reifendruckkontrollsystem)

  •  Führen Sie nach dem Einstellen des Reifendrucks unbedingt eine Initialisierung durch.

    Stellen Sie außerdem sicher, dass die Reifen kalt sind, bevor Sie die Initialisierung vornehmen oder den Reifendruck einstellen.

  • Wenn Sie den Motorschalter während der Initialisierung versehentlich auf "LOCK" stellen (Fahrzeuge ohne intelligentes Zugangs- und Startsystem) bzw. ausschalten (Fahrzeuge mit intelligentem Zugangs- und Startsystem), müssen Sie den Rücksetzschalter nicht erneut drücken. Die Initialisierung beginnt automatisch erneut, wenn Sie das nächste Mal den Motorschalter auf "ON" (Fahrzeuge ohne intelligentes Zugangs- und Startsystem) stellen bzw. in den Modus IGNITION ON (Fahrzeuge mit intelligentem Zugangs- und Startsystem) schalten.

    ● Falls Sie versehentlich den Rücksetzschalter drücken, obwohl keine Initialisierung erforderlich ist, stellen Sie den Reifendruck bei kalten Reifen auf den vorgeschriebenen Wert ein und führen Sie die Initialisierung erneut durch.

Wenn die Initialisierung des Reifendruckkontrollsystems (falls vorhanden) fehlschlägt

Die Initialisierung kann in wenigen Minuten durchgeführt werden. In den folgenden Fällen wurden die Einstellungen jedoch nicht gespeichert und das System funktioniert nicht ordnungsgemäß. Falls wiederholte Versuche zur Speicherung der Reifendruck- Einstellungen erfolglos bleiben, lassen Sie Ihr Fahrzeug von einem Toyota-Vertragshändler bzw. einer Vertragswerkstatt oder einer anderen qualifizierten und entsprechend ausgerüsteten Fachwerkstatt überprüfen.

  • Wenn der Schalter zum Zurücksetzen des Reifendruckkontrollsystems gedrückt wird, blinkt die Reifendruck-Warnleuchte nicht 3 Mal.
  •  Nachdem Sie nach Abschluss der Initialisierung für einen bestimmten Zeitraum gefahren sind, blinkt die Warnleuchte 1 Minute lang und leuchtet dann dauerhaft.

Speichern der ID-Codes (Fahrzeuge mit Reifendruckkontrollsystem)

Es können die ID-Codes der Ventile und Sender des Reifendruckkontrollsystems von zwei Radsätzen gespeichert werden.

Die ID-Codes müssen nicht gespeichert werden, wenn Sommerreifen gegen Winterreifen getauscht werden, sofern die ID-Codes der Sommer- und der Winterreifen bereits zuvor gespeichert wurden.

Wenden Sie sich für Informationen zum Ändern von ID-Codes an einen Toyota-Vertragshändler bzw. eine Vertragswerkstatt oder eine andere qualifizierte und entsprechend ausgerüstete Fachwerkstatt.

 Warnleistung des Reifendruckkontrollsystems (falls vorhanden)

Die Warnung des Reifendruckkontrollsystems hängt von den Bedingungen ab, unter denen das System initialisiert wurde. Aus diesem Grund kann das System eine Warnung ausgeben, auch wenn der Reifendruck noch nicht seinen unteren Grenzwert erreicht hat oder wenn der Reifendruck höher ist als der zum Zeitpunkt der Initialisierung des Systems eingestellte Druck.

Zertifizierung für das Reifendruckkontrollsystem

Zertifizierung für das Reifendruckkontrollsystem

Zertifizierung für das Reifendruckkontrollsystem

Zertifizierung für das Reifendruckkontrollsystem

Zertifizierung für das Reifendruckkontrollsystem

ACHTUNG

Überprüfung und Wechsel der Reifen

Beachten Sie folgende Vorsichtsmaßregeln, um Unfälle zu vermeiden.

Anderenfalls kann es zu Schäden an Teilen des Antriebsstrangs sowie zu gefährlichen Fahreigenschaften kommen, die zu tödlichen Unfällen oder schweren Verletzungen führen können.

  •  Verwenden Sie niemals gleichzeitig Reifen verschiedener Marken, Modelle oder Laufflächenmuster.

    Verwenden Sie auch keine Reifen mit stark unterschiedlichem Laufflächenverschleiß gleichzeitig.

  •  Verwenden Sie niemals andere als die von Toyota empfohlenen Reifengrößen.
  •  Verwenden Sie niemals Reifen verschiedener Bauarten (Radial-, Diagonal- und Gürtelreifen) gleichzeitig.
  •  Verwenden Sie niemals Sommer-, Ganzjahres- und Winterreifen gleichzeitig.
  •  Verwenden Sie keine Reifen, die bereits an einem anderen Fahrzeug verwendet wurden.

    Verwenden Sie niemals Reifen, von denen Sie nicht wissen, auf welche Weise sie zuvor verwendet wurden.

  •  Fahrzeuge mit Notrad: Ziehen Sie keinen Anhänger, wenn an Ihrem Fahrzeug ein Notrad montiert ist.
  •  Fahrzeuge mit Reifenreparaturset: Ziehen Sie keine Anhänger bzw. leisten Sie keine Abschlepphilfe, wenn ein mit dem Reifenreparaturset reparierter Reifen montiert ist. Die Last auf dem Reifen könnte unerwartete Schäden an diesem verursachen.

Initialisieren des Reifendruckkontrollsystems (falls vorhanden)

Drücken Sie den Schalter zum Zurücksetzen des Reifendruckkontrollsystems nur, nachdem Sie zuvor den vorgeschriebenen Reifendruck eingestellt haben. Anderenfalls leuchtet die Reifendruck-Warnleuchte eventuell nicht auf, obwohl der Reifendruck niedrig ist, oder sie leuchtet auf, obwohl der Reifendruck normal ist.

 

HINWEIS

Reparieren oder Ersetzen von Reifen und Rädern, Ventilen und Sendern des Reifendruckkontrollsystems und Ventilkappen (Fahrzeuge mit Reifendruckkontrollsystem)
  •  Zum Demontieren oder Montieren von Rädern, Reifen oder Ventilen und Sendern des Reifendruckkontrollsystems wenden Sie sich an einen Toyota-Vertragshändler bzw. eine Vertragswerkstatt oder eine andere qualifizierte und entsprechend ausgerüstete Fachwerkstatt, da die Ventile und Sender des Reifendruckkontrollsystems bei unsachgemäßer Handhabung beschädigt werden können.
  •  Denken Sie daran, die Ventilkappen wieder anzubringen. Bei fehlenden Ventilkappen kann Wasser in die Ventile des Reifendruckkontrollsystems eindringen, sodass diese klemmen könnten.
  •  Ersetzen Sie die Reifenventilkappen nur durch die vorgeschriebenen Kappen. Die Kappe kann sonst festklemmen.

So vermeiden Sie Beschädigungen der Ventile und Sender des Reifendruckkontrollsystems (Fahrzeuge mit Reifendruckkontrollsystem)

Wenn ein Reifen mit flüssigem Dichtmittel repariert wird, können das Ventil und der Sender des Reifendruckkontrollsystems funktionsunfähig werden. Wenden Sie sich bei der Verwendung von flüssigem Dichtmittel so bald wie möglich an einen Toyota- Vertragshändler bzw. eine Vertragswerkstatt oder eine andere qualifizierte und entsprechend ausgerüstete Fachwerkstatt. Stellen Sie sicher, dass nach dem Gebrauch von flüssigem Dichtmittel bei einer Reifenreparatur oder einem Reifenwechsel auch das Ventil und der Sender des Reifendruckkontrollsystems ausgetauscht werden.

 Fahren auf schlechten Straßen

Lassen Sie beim Fahren auf Straßen mit unbefestigter Fahrbahn oder Schlaglöchern besondere Vorsicht walten.

Diese Bedingungen können zum Verlust von Reifendruck führen, wodurch sich die Dämpfungsfähigkeit der Reifen verringert. Zudem kann Fahren auf schlechten Straßen zu Schäden an den Reifen selbst sowie an Rädern und Karosserie des Fahrzeugs führen.

 Wenn der Reifendruck während der Fahrt absinkt

Setzen Sie die Fahrt nicht fort, da sonst die Reifen und/oder Räder schwer beschädigt werden können.

    Umsetzen von Rädern

    Reifendruck

    Andere Materialien:

    Skoda Yeti. Hinweismeldungen
    Die Hinweismeldungen werden im Display des Kombi-Instruments angezeigt. Park Assist: Geschwindigkeit zu hoch. Wird bei der Parklückensuche die Geschwindigkeit von 50 km/h überschritten, ...

    Peugeot 2008. Zugang zum Ersatzrad
    Das Ersatzrad befindet sich im Kofferraum unter dem Boden. Je nach Bestimmungsland handelt es sich um ein Stahlersatzrad oder ein Notrad. Es wird mit einer Spannvorrichtung befestigt, die ...

    Kategorien



    В© 2011-2018 Copyright www.ksuvde.com