SUV Autos Betriebsanleitungen
Kia Sportage: Gefahr eines Überschlags reduzieren - Allradantrieb (4WD) - Fahrhinweise - Kia Sportage Betriebsanleitung

Kia Sportage: Gefahr eines Überschlags reduzieren

Kia Sportage / Kia Sportage Betriebsanleitung / Fahrhinweise / Allradantrieb (4WD) / Gefahr eines Überschlags reduzieren

Dieses Kombinationsfahrzeug für die Personenbeförderung ist als SUV (Sports Utility Vehicle) definiert. SUVFahrzeuge haben eine größere Bodenfreiheit und eine schmalere Spurweite, damit sie in einem weiten Einsatzbereich für Off Road-Fahrten geeignet sind. Aus den besonderen Konstruktionsmerkmalen resultiert, dass der Schwerpunkt höher liegt als bei gewöhnlichen Straßenfahrzeugen. Ein Vorteil der größeren Bodenfreiheit ist der bessere Blick auf die Straße, der es Ihnen erlaubt, Probleme frühzeitiger zu erkennen. SUV-Fahrzeuge sind nicht dafür ausgelegt, Kurven mit derselben Geschwindigkeit zu durchfahren, wie konventionelle PKW, genauso wie tiefer liegende Sportwagen nicht für zufrieden stellende Fahrten in unbefestigtem Gelände konzipiert sind.

Wegen dieses Risikos wird dem Fahrer und den Beifahrern dringend empfohlen, die Sicherheitsgurte anzulegen. Bei einem Fahrzeugüberschlag besteht für eine nicht angeschnallte Person ein wesentlich größeres Risiko tödlich verletzt zu werden als für eine angeschnallte Person. Es gibt Dinge, die der Fahrer berücksichtigen kann, um die Gefahr eines Überschlags zu vermindern. Wenn es irgendwie möglich ist, vermeiden Sie starke Lenkbewegungen und Vollbremsungen, beladen Sie den Dachgepäckträger nicht mit schweren Gegenständen und verändern Sie niemals Ihr Fahrzeug auf irgendeine Art und Weise.

VORSICHT - Überschlag

Wie auch bei anderen SUVFahrzeugen kann eine unangepasste Fahrweise mit diesem Fahrzeug zu einem Verlust der Kontrolle über das Fahrzeug, zu einem Unfall oder zu einem Fahrzeugüberschlag führen.

  • Utility-Fahrzeuge haben eine deutlich höhere Überschlagsrate als Fahrzeuge anderer Bauart.
  • Aufgrund spezifischer Konstruktionsmerkmale (größere Bodenfreiheit, geringere Spurweite usw.) besitzt das Fahrzeug einen höheren Schwerpunkt als gewöhnliche Straßenfahrzeuge.
  • Ein SUV-Fahrzeug ist nicht dafür ausgelegt, Kurven mit derselben Geschwindigkeit zu durchfahren, wie konventionelle Fahrzeuge.
  • Vermeiden Sie scharfe Kurvenfahrten und abrupte Lenkbewegungen.
  • Bei einem Fahrzeugüberschlag besteht für eine nicht angeschnallte Person ein deutlich größeres Risiko tödlich verletzt zu werden als für eine angeschnallte Person. Stellen Sie sicher, dass alle Fahrzeuginsassen ordnungsgemäß angeschnallt sind.

Die Bereifung Ihres Fahrzeugs wurde im Hinblick auf Fahrsicherheit und gute Fahreigenschaften konzipiert. Verwenden Sie keine Reifen-/Felgengrößen und Bauarten, die von den ursprünglich am Fahrzeug montierten abweichen.

Sie können Sicherheit, Funktion und Fahrverhalten Ihres Fahrzeugs beeinträchtigen, was zu einem Überschlag und zu schweren Verletzungen führen könnte.

Achten Sie beim Ersetzen der Reifen darauf, dass an allen vier Rädern Reifen und Felgen gleicher Größe und gleicher Bauart montiert werden. Dies gilt auch für Profil, Fabrikat und Tragfähigkeit. Wenn Sie Ihr Fahrzeug dennoch mit Radund Reifenkombinationen verwenden, die von KIA nicht für Geländeeinsatz empfohlen wurden, sollten Sie diese Reifen nicht bei Autobahnfahrten verwenden.

VORSICHT - Aufgebocktes Fahrzeug

Schalten Sie niemals den Motor ein und lassen Sie nie die Reifen drehen, wenn ein Fahrzeug mit permanenten Allradantrieb aufgebockt ist.

Es besteht die Gefahr, dass durch die Bodenberührung der Reifen das aufgebockte Fahrzeug herunterrutscht und nach vorn springt.

  • Fahrzeuge mit permanenten Allradantrieb müssen auf einem speziellen Allrad- Rollenprüfstand geprüft werden.

ANMERKUNG

Ziehen Sie nie die Feststellbremse an, wenn Sie diese Tests durchführen.

  • Ein Fahrzeug mit permanentem 4WDAntrieb kann nicht auf einem Rollenprüfstand für 2WD-Fahrzeuge geprüft werden.Wenn eine Rollenprüfstand für Vorderachsantrieb verwendet werden muss, gehen Sie wie folgt vor:

Kia Sportage. Gefahr eines Überschlags reduzieren

1. Prüfen Sie die für Ihr Fahrzeug empfohlenen Reifendrücke.

2. Platzieren Sie die Vorderräder für einen Geschwindigkeitstest wie in der Abbildung auf dem Rollenprüfstand.

3. Lösen Sie die Feststellbremse.

4. Stellen Sie die Hinterräder auf provisorische Freilaufrollen wie in der Abbildung.

VORSICHT - Prüfung auf Rollen-prüfstand

Vermeiden Sie den Aufenthalt vor dem Fahrzeug, wenn das Fahrzeug auf dem Rollenprüfstand getestet wird. Der Aufenthalt vor dem Fahrzeug ist sehr gefährlich, da das Fahrzeug nach vorn springen und schwere Verletzungen oder tödliche Unfälle verursachen kann.

ACHTUNG

  • Treiben Sie bei angehobenem Fahrzeug nicht die Vorderräder getrennt von den Hinterrädern an.

    Vielmehr müssen alle vier Räder angetrieben werden.

  • Wenn bei angehobenem Fahrzeug die Vorder- und Hinterräder angetrieben werden müssen, ist die Feststellbremse zu lösen.
    Hinweise zum sicheren Allradbetrieb

    Bremsanlage

    Andere Materialien:

    Renault Koleos. Rechtslenkung
    JE NACH OPTION BZW. VERTRIEBSLAND sind folgende Kontrollinstrumente und Bedienelemente vorhanden. Belüftungsdüsen Aufnahmefach für Beifahrerairbag Kontrolllampe der Deakti ...

    Ford Kuga. Gepäckabdeckungen
    ACHTUNG Auf der Gepäckraumabdeckung dürfen keinesfalls Gegenstände abgelegt werden. Ziehen Sie die Abdeckung heraus, bis sie blockiert. Die Abdeckung wird durch Herunter ...

    Kategorien



    В© 2011-2018 Copyright www.ksuvde.com